CBD für Tiere

CBD bei Stress, CBD für Tiere, Wirkung von CBD -

CBD für Tiere

Haustiere werden oft wie Familienmitglieder behandelt und natürlich wollen Tierhalter nur das Beste für ihre tierischen Lieblinge. In jüngster Vergangenheit erfreuen sich CBD Produkte für Tiere einer zunehmenden Beliebtheit. Viele Tierhalter haben festgestellt, dass damit positive Effekte erzielt werden und bestimmte Leiden reduziert werden können.

Wie wirkt CBD auf Tiere?

CBD hat auf Tiere eine vergleichbare Wirkung wie auf Menschen. Es hat eine beruhigende Wirkung und kann in Stress-Situationen wie bei Feuerwerk, Gewitter, Autofahrten oder Tierarztbesuchen negative Effekte reduzieren und Entspannung bringen. Die beruhigende und ausgleichende Wirkung kann nervösen, gestressten und depressiven Tieren wieder den inneren Frieden zurückgeben.

Was kann sonst noch mit CBD behandelt werden?

Bisher gibt es kaum wissenschaftliche Studien zur Anwendung von CBD bei Tieren. Wissenschaftlich belegt ist, dass Cannabinoide mit den Endocannabinoid-Rezeptoren im zentralen und peripheren Nervensystem interagiert. Dadurch kann CBD dazu beitragen, das Gleichgewicht im Körper aufrecht zu erhalten und ist förderlich für einen normalen und gesunden Zustand. Zudem hat CBD eine entzündungshemmende Wirkung und kann dadurch helfen Gelenkproblemen vorzubeugen. Weiter gibt es Hinweise, dass CBD bei Schmerzen, insbesondere neuropathische Schmerzen, helfen kann.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Es ist bekannt, dass hohe Dosen von CBD vorübergehenden zu einem niedrigeren Blutdruck führen können. Der Konsum von CBD Produkten kann daher bei Tieren ein kurzes Gefühl der Benommenheit erzeugen. Zudem kann CBD die Speichelproduktion verringern und dadurch ein vorübergehendes Durstgefühl erzeugen. Die beruhigende Wirkung von CBD kann auch zu leichter Schläfrigkeit führen. In Tierversuchen mit Ratten konnte des Weiteren nachgewiesen werden, dass sehr hohe CBD Dosen zu Leberschäden führen können. CBD sollte daher immer wohldosiert eingesetzt werden. Bitte beachten Sie die entsprechenden Herstellerangaben.

THC und Tiere

Eine höher Dosis THC verursacht bei praktisch allen Tieren gravierende gesundheitliche Probleme. So ist es keine Seltenheit, dass Hunden oder Katzen der Magen ausgepumpt werden muss, nachdem Sie THC-haltigen Hanf gefressen haben. Auch auf Rehe hat THC-Hanf negative Folgen, wenn sie diesem z.B. im Wald fressen. Es sollte daher stets darauf geachtet werden, dass Tieren nur CBD Produkte mit einem geringen oder ohne THC-Gehalt verabreicht werden. Als Richtwert kann 0.2% THC verwendet werden, dass nicht überschritten werden sollte.

Qualität von CBD Produkten

Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass Tieren nur qualitativ hochwertige CBD Produkte verabreicht werden, die frei von Zusatzstoffen sind. Die höhere Qualität und Reinheit von CBD Produkten, schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Trotzdem sollte nicht auf eine billigere Option ausgewichen werden, die giftige Substanzen wie Pestizide, Herbizide oder Schwermetalle enthalten könnte.

Eine grosse Auswahl an qualitativ hochwertigen CBD Produkten für Tiere sind beim CBD Discounter zu attraktiven Preisen zu finden.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen